image_hoertest

Die Schwerhörigkeit

Es gibt zwei Arten der Schwerhörigkeit: Die Schallleitungsschwerhörigkeit und die Schallempfindungsschwerhörigkeit.


Schallleitungsschwerhörigkeit

SchallleitungsschwerhörigkeitBei der Schallleitungsschwerhörigkeit kommt es zu einer Störung der Schallübertragung im äußeren Ohrbereich oder im Mittelohr.

Die Schallübertragung im Bereich des Trommelfells und der Gehörknöchelchenkette ist gestört.

Die Übertragung des Schalls zum Innenohr ist behindert.


Schallempfindungsschwerhörigkeit

Schallempfindungsschwerhörigkeit Die Schallempfindungsschwerhörigkeit entsteht durch eine Störung der Schallwahrnehmnung im Innenohr oder dem zum Gehirn führenden Hörnerv.

Hierzu gehört auch die Altersschwerhörigkeit.

Die Funktion der Haarsinneszellen im Innenohr kann sich mit zunehmendem Alter verschlechtern. Hohe Töne sind meist stärker betroffen als tiefe. Dadurch wird das Verstehen von Sprache mit mehreren Personen eingeschränkt, der Fernseher wird häufig lauter gestellt.

<<< Zurück